Freizeitangebote der Evangelischen Kirchengemeinde Laupheim

Seniorenfreizeit Freizeitangebot der Evangelischen Kirchengemeinde Laupheim

 

F R E I Z E I T  für ältere Menschen 2017   
Evangelische Kirchegemeinde Laupheim
 

28.07.   bis   05.08.2017 in " Bad Alexandersbad - Fichtelgebirge"

Kraft tanken mit gesunden Quellen, Wanderungen und Cats

Ab ins Fichtelgebirge hieß es Ende Juli bis Anfang August für …reiselustige Senioren aus Laupheim. Die Gegend rund um Bad Alexandersbad im Norden Bayerns nahe der tschechischen Grenze beeindruckte die Freizeitteilnehmer mit ihren bewaldeten Höhen, tiefen Tälern und gesunden Quellen. Ob es der Schluck aus dem Luisenbrunnen war oder die wunderschön sommerlich bepflanzte Schlossanlage – die innere Ruhe stellte sich jedenfalls sofort ein.

Für jeden war in den acht gemeinsamen Tagen etwas im Programm dabei, das von Diakon Joachim Krämer und seiner Frau organisiert wurde. In kleineren Gruppen ging es auf Wanderungen durch die Wälder mit riesigen Granitfelsen, weiten Wiesen und Hochmooren. Im Ort lockte das Schwimmbad, Kaffee- und Bastelrunden oder einfach die Zeit sich auszuruhen. Die Abende vergingen mit Kneippen im Kurpark, Gesellschaftsspielen, Sitztänzen und Gesang wie im Fluge. Feste Zeiten für Andachten oder der Gottesdienst am Sonntag mit einer mitreißenden Predigt über Schuld, Vergebung und Verzeihung schufen daneben auch viel Raum für innere Einkehr und zum Nachdenken.

Bereits gut erholt konnte es dann am Sonntagnachmittag bei schönstem Sonnenschein auf die Fichtelgebirgsrundfahrt gehen. Auf kurvigen Berg- und Talfahren gab der Wald ab und zu die Sicht auf die höchsten Gipfel, den Ochsenkopf und den Schneeberg, frei. Nach einem Halt an der idyllischen Quelle der Eger ging es weiter zum Fichtelsee, wo sich einige nach Kaffee und Kuchen auf ein herrliche Runde um den Fichtelsee begaben.

Auch eine Ganztagesfahrt stand auf dem Programm und führte die Gruppe ins Nachbarland. Im tschechischen Cheb (Eger) bewunderten die Ausflügler den alten Marktplatz, und danach ging es ins Naturreservat Soos mit seinen Mineralquellen, Salzablagerungen und blubbernden Kohlendioxidaustritten (Mofetten). Ein böhmisches Mittagessen durfte natürlich auch nicht fehlen, bevor es weiter ging nach Marianske Lazne (Marienbad) mit seinen sechs Heilquellen und der reichhaltigen Kurarchitektur. Erlebnisreich war ebenso der weitere Halbtagesausflug nach Waldsassen in den weltberühmten Bibliothekssaal in der Zisterziensrinnen-Abtei sowie zur barocken Dreifaltigkeitskirche Kappl mit ihren Zwiebelhauben nahe dem 600 Meter hohen Glasberg.

Am letzten Tag der Seniorenfreizeit stand noch ein besonderes Highlight auf dem Programm: Das Musical Cats auf der beeindruckenden Freilichtbühne der Luisenburg sorgte für Begeisterung bei den Teilnehmern. Am Abend hätte die Freizeit mit schwäbischen Sketchen, gemeinsamen Liedern und einer Foto-Präsentation der vergangenen Tage nicht gemütlicher ausklingen können. Der Dank der Mitreisenden gilt dem Ehepaar Krämer, das mit seiner Planung und Vorbereitung für viele unvergessliche Erlebnisse gesorgt hat.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

 

  Diakon Joachim Krämer unter 07392 912030.

 

 

 

 Seniorenkreis-Ausflug nach Ludwigsburg

 Bericht von C. S.

 

Hochsommer im Oktober,

 

erlebten wir Senioren auf einer Fahrt nach Ludwigsburg ins Blühende Barock zur großen Kürbisausstellung.

Bevor wir die Kürbisse alle zu sehen bekamen, hat uns der Anblick auf die wunderschöne Schlossanlage und das Schloss sehr beeindruckt.

Danach stiegen wir hinab in das vergangene Römische Reich. Zu sehen waren hier aus tausenden Kürbissen entstandene Gladiatoren im Zweikampf, Caesar höchstpersönlich im Streitwagen, unbeugsame Gallier, Legionäre, Obelix usw.

Fast 500.000 Kürbisse waren ausgestellt in 600 verschiedenen Sorten Zier- und Speisekürbisse.

Aus riesigen Kolossen entstanden richtige Kunstwerke. Das muss man alles mit eigenen Augen gesehen haben. Wie ich von einem Mitarbeiter der Ausstellung erfuhr, werden die Figuren wöchentlich von einem Schnitzteam aufgefrischt.

Für den Gaumen hat man auch gut gesorgt. Aus Kürbis wurden angeboten: Waffeln, Kuchen, Fladenbrot, Reispfanne, Suppe, Maultaschen usw. Viele von uns konnten an den gebrannten Kürbiskernen einfach nicht vorübergehen.

Die Senioren ließen bei Kaffee und Kuchen die ganze Anlage auf sich wirken. Ein anderer Teil wiederum besuchte den Märchengarten. Es gab für jeden etwas zu sehen und bestaunen.

Dann wurde es aber Zeit, den vereinbarten Treffpunkt aufzusuchen. Die Besenwirtschaft wartete! Geschafft von den vielen Eindrücken und der großen Wärme erreichten wir den Bus. Nachdem er uns alle wieder eingesammelt hatte, fuhren wir nach Poppenweiler auf das Weingut Geiger. Ein guter Wein und eine zünftige Hausmannskost kamen jetzt gerade recht. Und wenn es dann so richtig gemütlich ist, muss man wieder nach Hause.

Alle waren rundum zufrieden mit diesem Tag.

 

C. Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

 

itfahrer der schönen Stadt Esslingen am Neckar nochmals einen Besuch abstatten. Christa Schmidt

Zu den Terminen der Gemeinde

Gemeindebrief herunterladen

Kontaktieren Sie uns